Get Adobe Flash player

Die Insel Elba

Höhe: 2 m s.l.m.
Fläche: 13,30 km²
Einwohner: ca. 3.578 - Longonesi, Portoazzurrini, Vaporini
Fraktionen: Reale, Barbarossa, Pian di Mola, Monserrato, Puntecchio, Burraccio (SC Cava dell'Eurit), Sassi Turchini

 
 

Ursprünglich wurde der Ort Longone genannt. Der Name wurde von der erheblichen "Länge" der Bucht abgeleitet.

1603 datiert der Bau der Festung Benevento (heute Forte San Giacomo), zusammen mit der Garnison von Forte Focardo auf einem Felsvorsprung an der gegenüberliegenden Seite der Bucht gebaut. Im Jahr 1906 verlor Portolongone Capoliveri, welches zur selbstständigen Gemeinde wurde. Im Im Jahr 1947 bekam der Ort seinen heutigen Namen Porto Azzurro.

Nord-östlich von Porto Azzurro, nur etwa einen Kilometer Luftlinie voneinander entfernt, befinden sich die ehemaligen Minen von Terra Nera und Capo Bianco. Das Bergwerk von Terra Nera wo Pyrit, Hämatit und Magnetit extrahiert wurde, hat sich nach Beendigung der Ausgrabungen in einen Süßwasser-Teich gewandelt der nur durch einen schmalen Streifen Land vom Meer getrennt ist. In der Mine von Capo Bianco welche ihren Namen von der Farbe Felsen erhielt, wurde hauptsächlich Limonit abgebaut.

 

Die Festung San Giacomo di Longone (auch Forte Longone oder Forte Beneventano genannt) entstand in der Zeit der spanischen Herrschaft. Die sternförmige Anlage geht auf die Zeit des spanischen Königs Philipp III zurück und sicherte den Golf von Mola. Sie dient heute als Gefängnis und ist nicht öffentlich zugänglich.

 

Das Santuario della Madonna di Monserrato (Heiligtum der Madonna von Montserrat) ließ 1606 der spanische Gouverneur errichten. Der Name wurde von dem spanischen Marien-Wallfahrtsort Montserrat übernommen. Ein Altarbild aus dem 17. Jahrhundert stellt deshalb auch die dort verehrte Madonna dar. Der Baustil zeigt Einflüsse des spanischen Barocken.

Dank dem Nationalpark Toskanischer Archipel stehen die Gewässer vor Porto Azzurro unter Naturschutz, weshalb es viele artenreiche Tauchplätze gibt. In Porto Azzurro gibt es mehrere Tauchbasen und Tauchschulen.


 

Da Wikipedia, l'enciclopedia libera.

 
 
Lo stemma del comune di Porto Azzurro.
 

Vista sul porto di Porto Azzurro

Scorcio di Porto Azzurro.

Il porto di Porto Azzurro.

Forte San Giacomo a Porto Azzurro

Il laghetto di terra nera a Porto Azzurro

 

Drucken

Fähren zur Insel Elba hier buchen Sie Ihre Tickets bequem und sicher

 


 

bnr silverairitalia 468x60 de

 

Die Fluggesellschaft Silver Air fliegt - das ganze Jahr - Pisa, Florenz, Mailand Linate und Lugano (Frühjahr/Sommer) vom Flughafen Marina di Campo mit bequemen Verbindungen zu den wichtigsten Flughäfen Europas.

Cerca

Aktuell sind 65 Gäste online

STEMARE S.R.L. - Via Guerrazzi, 21 – 57037 Portoferraio (LI) - P. I.V.A. 00906180492 - Copyright © 1999. All Rights Reserved.

Unsere Website enthält Cookies die den Zugriff auf unsere Angebote verbessern. Durch Schließen dieses Banners oder durch Anklicken eines der Elemente auf dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.