Get Adobe Flash player

Die Insel Elba

 
 
Höhe: 4 m s.l.m.
Fläche: 47,46 km²
Einwohner: 12.263
Stadtteile: Bagnaia, Acquaviva, Biodola, Enfola, Magazzini, Montecristo, San Giovanni, San Martino, Santo Stefano, Scaglieri, Schiopparello, Valle di Lazzaro, Viticcio, Volterraio, Carpani, Valcarena, Le Foci, Acquabona, Ottone, Picchiaie, Campitelle-Scotto, Colle Reciso, Seccione, Forno, Albereto, Buraccio, Campo ai Peri, Tre Acque, Antiche Saline, Brunello, Valdana
Bewohner: Portoferraiesi

 

Portoferraio liegt im Norden der Insel Elba an einem Felsvorsprung, der weit nach Osten ins Meer hineinreicht und somit einen natürlichen Hafen bildet der schon den Römern als Fabricia bekannt war.
Portoferraio, wie wir es noch bewundern können, wurde nach dem Willen Cosimo I. de Medici erbaut, der Den Namen der Stadt in Cosmopolis änderte und im Jahre 1548 begann auch die großen Verteidigungsanlagen zu errichten.

Portoferraio ist die Hauptstadt mit dem Haupthafen der Insel Elba und den meisten Fährverbindungen nach Piombino.
Das historische Zentrum von Portoferraio gewährt mit seinen alten Häusern den blühenden Balkonen, den engen Gassen und Plätzen mit Aussicht, einen Blick in die Vergangenheit der Stadt. Ein Highlight unter den historischen Sehenswürdigkeiten ist die mittelalterliche Stadt mit den Medici-Festungen: Forte Falcone, Forte Stella und der Turm della Linguella, bei dem sich der Ausgrabungsort der Ruinen einer römischen Villa und das Archäologische Museum befinden.

Die Route der Verbannung Napoleons auf die Insel Elba besteht aus: Palazzina dei Mulini, die Kirche della Misericordia in der sich die Reliquien des Märtyrer Sankt Crispin und die Totenmaske Napoleons befinden und die villa Demidoff in S. Martino mit dem Sommerhaus von Napoleon Bonaparte. 

Das heutige Rathaus war ursprünglich die Bäckerei, wo das Brot für die Medici-Festung gebacken wurde.

Das Theater dei Vigilanti war einst die Kirche del Carmine, wurde von Napoleon gewählt, um seiner kleinen Hauptstadt ein Theater zugeben, welches er mit Goldprägungungen, Samt und Damast dekorieren ließ.

Im Kultur und Kongress-Zentrum De Laugier befindet sich die Gemäldegalerie Foresiana mit einer Sammlung von Gemälden aus dem sechzehnten bis achtzehnten Jahrhundert aus dem Besitz von Mario Foresi.

 
 
Lo stemma di Portoferraio - das Wappen von Portoferraio - the coat of arms of Portoferraio
 

Vist dal Colle Reciso - Sicht vom Colle Reciso - View from Colle Reciso

Forte Stella, Villa dei Mulini, Le Viste

Forte Stella e faro - Forte Stella und Leuchtturm - Forte Stella eand lighthouse

Lo Scoglietto con il faro. - Der Scoglietto mit Leuchtturm. - The Scoglietto with lighthouse.

Lo Scoglietto al tramonto. - Der Scoglietto bei Sonnenuntergang - Scoglietto at sunset

 

Drucken

traghetti isola d'elba

Cerca

Aktuell sind 96 Gäste online

STEMARE S.R.L. - Via Guerrazzi, 21 – 57037 Portoferraio (LI) - P. I.V.A. 00906180492 - Copyright © 1999. All Rights Reserved.

Unsere Website enthält Cookies die den Zugriff auf unsere Angebote verbessern. Durch Schließen dieses Banners oder durch Anklicken eines der Elemente auf dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.